BiPROLieber Leser, verehrte Leserin! Es freut mich, dass Sie auf dieses Blog aufmerksam geworden sind. Ich heiße Markus Heussen, bin Gründer und Geschäftsführer der b-tix GmbH und Mitbegründer der BiPRO.

Was hat uns BiPRO eigentlich gebracht?

Ich erinnere mich noch gut: Am 9. Dezember 2004 haben Frank Schrills (Präsident BiPRO e. V.), Rüdiger Huly (Ex-Geschäftsführer AMC) und ich die Idee zur BiPRO öffentlich vorgestellt.

Die Brancheninitiative (heute Brancheninstitut) für Prozessoptimierung wurde damals von vielen Marktteilnehmern nur müde belächelt. Inzwischen hat sich das geändert. BiPRO hat die Deutsche Versicherungswirtschaft nachhaltig verändert. Erst durch die BiPRO wurde eine vertretbar effiziente Vernetzung zwischen Versicherungsmaklern, Software-Herstellern und Versicherern möglich. Die Normen sind inzwischen etabliert und entwickeln sich für BiPRO-Verweigerer langsam zu einem echten Marktausschluss-Kriterium.

Die meisten Teilnehmer unserer Branche haben die große Bedeutung der (standardisierten) Vernetzung inzwischen verstanden. Die hohen Besucherzahlen auf den Veranstaltungen des Standardisierungsvereins, die Google-Suche und die Anzahl der verfügbaren Schnittstellen belegen das eindrucksvoll. Diese Entwicklung hat eine Dekade gedauert. Tatsächlich wird das Optimierungspotenzial erst in den letzten wenigen Jahren sichtbar und nur langsam geborgen.

Funktioniert das weiter so?

Lassen Sie es mich klar und deutlich machen: BiPRO ist etabliert und – zumindest im Moment – alternativlos. Dennoch stellt sich die Frage, ob und wie BiPRO den nächsten Evolutionssprung erreichen wird?

Als Co-Erfinder der Norm war ich lange Zeit völlig überzeugt davon, dass es darum ginge, Uneinheitliches einheitlich zu machen. Auch heute noch bevorzuge ich die Standardisierung. Inzwischen weiß ich, dass das nicht immer gut funktioniert. Die viel größere Herausforderung besteht vielmehr darin, Unheitliches unheitlich zu belassen und trotzdem effizient damit umzugehen. Der Markt wird Wege finden, das zu tun, da bin ich sicher. Wenn es die etablierten Player nicht schaffen, dann wird es Newcomer geben.

Funktioniert BiPRO also weiter so? Die Antwort ist ein klares “Jein”. Ja, BiPRO wird auch weiterhin ein wesentlicher und immer wichtiger werdender Bestandteil der Assekuranz sein und weiterhin die Basis für etablierte Prozesse im Kerngeschäft bilden. Nein, wenn wir weiter so mit BiPRO umgehen, werden die vermeintlich Etablierten den Markt verlieren.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie viele Probleme es bei der Anwendung der Normen auch nach 10 Jahren noch gibt. Viele und vielleicht sogar die meisten dieser Probleme kann die BiPRO selbst nicht wirklich lösen. Sie liegen klar im Verantwortungsbreich der anwendenden Unternehmen. Andere Dinge könnte sie lösen, tut es aber nicht oder nicht immer mit den richtigen Mitteln. Teilweise steht ein 30 bis 40 Jahre altes Gedankengut im Wege. Ob der Markt im Allgemeinen und BiPRO als Organisation im Speziellen die wohl größte Herausforderung des digitalen Zeitalters erkennt, bleibt spannend und ist noch abzuwarten.

Was heißt das für die Praxis?

Als überzeugte BiPROisten glauben wir, dass es dringend nötig ist, Probleme in der Praxis offen zu adressieren und Lösungen vorzuschlagen. Viele Probleme bei der Anwendung der Norm entstehen allein durch Unkenntnis über die praktische Relevanz des eigenen Handelns. Genau hier möchten wir gerne ansetzen und der Branche und der BiPRO helfen. Deshalb bringen wir uns im Verein künftig auf praktischer Ebene ein und unterstützen dort die Digitalisierungsoffensiven und Fachgruppen. Darüber hinaus adressieren wir in diesem Blog echte Praxisprobleme.

Als Beratungs- und Lösungsunternehmen der Assekuranz fühlen wir uns der Norm seit Gründung verpflichtet. Mit etwa 50 Versicherern und rund 5.000 Maklern, unterstützen wir heute viele Marktteilnehmer bei der Vernetzung. Unsere bekannteste Lösung ist zweifelsohne der klassische b-tix BiPRO Client™, den es auch in einer Online-Version in der b-OX® Cloud gibt. Dort betreiben wir mit Snoopr® (www.snoopr.de) auch unsere neueste Erfindung: die erste intelligente Suchmaschine für Versicherungen mit künstlicher Intelligenz. Alle Lösungen basieren konsequent auf den Branchenstandards.

Unsere inzwischen mehr als 10-jährige Erfahrung möchten mit Ihnen teilen. Deshalb widmen wir uns in diesem Blog in unregelmäßigen Abständen bestimmten Problemen aus der Praxis. In unseren Artikeln werden wir uns konstruktiv kritisch mit der Norm auseinandersetzen, um die tägliche Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Parteien zu erleichtern. Wir laden Sie ganz herzlich ein, unsere Artikelreihe zu verfolgen und zu kommentieren. Das soll Ihnen helfen, die Praxisprobleme möglichst zu vermeiden oder zumindest zu minimieren.

Ich hoffe, Sie haben Spaß beim Lesen.

Viele Grüße,

Ihr Markus Heussen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü